World Cruise 2016 - 7. Februar

Tauranga


Tauranga ist der südlichste Punkt unserer Weltreise und natürlich waren wir sehr gespannt auf Neuseeland.

Tauranga liegt in der ‚Bay of Plenty‘ - so benannt von James Cook. Es ist heute der drittgrösste Hafen Neuseeland’s und die am schnellsten wachsende Stadt dieses Landes. In Tauranga leben rund 120’000 Einwohner und als wir an Land gingen waren wir überwältigt von der Schönheit dieses Ortes.


Da der Ausflug erst für den Nachmittag geplant war, hatten wir Zeit die Gegend auf eigene Faust zu erkunden.
So begaben wir uns auf eine kleine Wanderung um den Mount Manganui bevor wir uns am Nachmittag auf die Tour nach Rotorua machten.


In Rotorua befindet sich eine geothermale Gegend mit einem Geysir und merkwürdig blubbernden Sümpfen.

Wir konnten auch eine Vorführung der Maori’s in einem nachgebauten Versammlungshaus besuchen bei dem uns die Ureinwohner Tänze und Riten vorführten.


Anschliessend begaben wir uns auf eine Führung durch den Naturpark.



Das Wetter spielte mit und so waren wir überwältigt von der Schönheit der Landschaft mit den märchenhaften Wäldern und Bäumen, welche wir nur aus Filmen kannten.

Der erste Eindruck von Neuseeland ist schlichtweg grossartig, vieles sieht heimatlichen Landschaften ähnlich, aber da wir uns hier in einer subtropischen Zone befinden, stehen Palmen neben Nadelbäumen und Laubbäume gleichen den riesigen Redwood Bäumen aus Kalifornien.


Wer ‚Herr der Ringe‘ und ‚Hobbit‘ gesehen hat, kennt diese Landschaft bereits, weil die Filme alle hier in Neuseeland gedreht worden sind.