World Cruise 2016 - 18. Februar

Townsville


Wir sind in Townsville angekommen und damit wieder in den Tropen. Wer nur die grossen Städte Australiens kennt, welche sich im Süden des Kontinents befinden, ist sich oft nicht bewusst, dass der Norden Australiens in den Tropen liegt.


Townsville hatte in den vergangenen Jahren wie Newcastle grosse wirtschaftliche Schwierigkeiten und mausert sich langsam neben Cairns zu einem Ausgangspunkt zum Barrier Reef.

Die Stadt lebt aber immer noch vom Zuckerrohr, das in diesem Klima bestens gedeiht und von Kupfer- und Goldminen, welche es hier im Hinterland gibt.


Als wir das Schiff verliessen wurden wir mit enormer Hitze und Feuchtigkeit begrüsst.

Unser erster Besuch galt dem ‚Reef HQ‘, dem grössten Aquarium mit lebenden Korallen.
Hier konnten wir viele Fische sehen, welche im Barrier Reef auf Tauchgängen anzutreffen sind. Natürlich waren die verschiedenen Haie und die farbigen Nemo’s die Hauptattraktion im grossen Becken.


Wir bekamen eine Führung hinter die Kulissen und durften das Schildkrötenspital besuchen. Hier werden Meeresschildkröten, welche verletzt oder krank im Barrier Reef aufgefunden werden aufgepäppelt und dann wieder im Reef freigelassen.


Im Anschluss fuhren wir auf den ‚Castle Hill‘. Er ist knapp 300 Meter hoch, aber ein Castle sucht man hier vergeblich, dafür hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt und auf ‚Magnetic Island‘.


Magnetic Island ist eine Insel vor Townsville. Als Captain Cook auf seiner Entdeckungsfahrt 1770 hier anlegte, spielte sein Kompass verrückt. Er vermutete daher, dass das Gestein der Insel magnetisch sei und taufte die Insel entsprechend. Die moderne Wissenschaft konnte die Cook’sche These aber nie bestätigen und so ist nur der Name geblieben.

Wir sind nun auf dem Weg nach Cairns.