World Cruise 2016 - 21. Februar

Kata Tjuta




Neben dem berühmten Ayers Rock gibt es noch eine Felsformation etwa 30 Kilometer entfernt. Diese heisst Kata Tjuta (viele Hügel) und besteht aus 34 Felshügeln.

Wieder war Frühschicht angesagt, immerhin wollte niemand den Sonnenaufgang verpassen.


Bereits jetzt sah man neben der aufgehenden Sonne auch Gewitterwolken aufziehen was die Morgendliche Stimmung eher noch verstärkte.

Als wir um sieben Uhr mit dem Bus losfuhren, donnerte und blitzte es schon gewaltig über unseren Köpfen.



Bei leichtem Regen und Wind starteten wir unsere Wanderung in den Walpa Gorge (Schlucht).
Durch den Regen war das Gestein diesmal nicht rot (die Sandsteinfelsen sind eigentlich grau, oxidieren aber zusammen mit Regen und Sauerstoff zu Rost und daher ist Ayers Rock rot und nicht grau), sondern silbrig.



Die Wanderung dauerte rund 90 Minuten. Der Regen schien die Fliegen in keinster Weise zu stören und so war wieder das Netz unser bester Freund.


Anschliessend fuhren wir Richtung Culture Center bis plötzlich unser Führer meinte, dass er uns zum Ayers Rock fahren würde, da durch die ungewöhnlich starken Regenfälle eventuell sehr seltene Wasserfälle zu sehen wären.


Als wir uns Ayers Rock näherten konnten wir bereits die silbrigen Streifen sehen. Sogar Wagen der Parkwächter und Aborigines folgten uns um dieses äusserst seltene Schauspiel zu sehen, welches nur 2 - 3 Mal pro Jahr zu bewundern ist.

Bei der Rückfahrt zum Culture Center konnten wir noch einen Dingo (Wildhund) am Strassenrand sehen.