World Cruise 2016 - 22. Februar

Alice Springs



Am Morgen flogen wir von Uluru nach Alice Springs. Diese Stadt liegt in der Mitte zwischen Adelaide im Süden und Darwin im Norden von Australien. Durch die Lage hatte die Stadt immer eine besondere Bedeutung bei der Erforschung des Kontinents.

Der Name stammt von der Quelle die man hier mitten im Niemandsland gefunden hatte. Dadurch bot sich der ideale Standort für verschiedenste staatliche Dienstleistungen.

Es war der wohl heisseste Ort an dem wir je gewesen waren und wir vermieden die Hitze wo immer möglich.

Unser erster Besuch galt den ‘Royal Flying Doctors’. Dieser Service hilft kranken Personen welche im Outback (Hinterland) weitab der Stadt wohnen. Jede Familie im Outback besitzt ein Funkgerät mit welchem ärztliche Beratung und im Notfall Hilfe mittels Flugzeug angefordert werden kann.


Die Flying Doctors besitzen eine Flotte von über 60 Pilatus PC-12 Flugzeugen (Schweizer Produkt).


Anschliessend besuchten wir die ‘School of the Air’. Nachdem die Bevölkerung im Outback mit medizinischer Hilfe versorgt war, baute man eine Schule für die Kinder in diesen abgelegenen Farmen auf. Dabei nutzte man die Infrastruktur welche man bereits für die Flying Doctors aufgebaut hatte. Die Kinder wurden über die Funkgeräte unterrichtet. Heute werden aus Alice Springs rund 130 Kinder mittels Internet unterrichtet.


Danach ging es zur Telegrafenstation, die mit ihrer Eröffnung erstmals eine direkte Verbindung zwischen Sydney und England ermöglichte. Dies war gleichzeitig die Gründung der Stadt.


Als wir über das Gelände liefen, sprang plötzlich ein Känguru an uns vorbei und ging sich genau bei der Quelle ausruhen. Es war das erste freilebende Känguru das wir gesehen haben.

Unsere letzte Station galt dem ‘Desert Park’ wo wir Pflanzen und Tiere des Outback sehen konnten.


Um 17 Uhr bestiegen wir ‘The Ghan’. Dieser Zug wird uns nach Darwin bringen.