World Cruise 2016 - 4. April

Agra, Taj Mahal


Heute stand ein weiterer Höhepunkt unserer Weltreise auf dem Programm - der Taj Mahal.

Auf der ganzen Weltreise lädt Silversea die World Cruiser zu drei special Events ein.

  • Lunch auf Shark Island in Sydney
  • Lunch am Taj Mahal
  • Maskenball in Venedig

Der heutige Anlass war vermutlich der aufwändigste da der Taj Mahal sich nicht in der Nähe von Mumbai befindet, sondern weit im Norden von Indien in der Nähe des Himalaya’s.


Da wir nun wieder zwei Seetage bis Dubai geniessen können, werde ich mich in diesem Blog auf den Taj Mahal beschränken und Erläuterungen zu Mumbai und Agra auf die Seetage verteilen.


Wieder einmal mussten wir früh aufstehen. Um 5:30 Uhr war Besammlung im Theater. Wir fuhren zum Flughafen von Mumbai wo uns bereits eine speziell von Silversea gecharterte A321 der Air India erwartete.

Pünktlich um 7:45 Uhr hoben wir von Mumbai ab und flogen rund 1400 km nach Agra im Norden von Indien. Der Flug dauerte knapp zwei Stunden.


Der Taj Mahal liegt an einem Fluss im Norden von Agra. Da das Bauwerk stark unter der Luftverschmutzung zu leiden hat, sind in der näheren Umgebung nur Elektrofahrzeuge erlaubt. Wir mussten also zuerst mit Bussen zu einem Parkplatz fahren und dann in die Elektrofahrzeuge umsteigen. Diese brachten uns dann zum Taj Mahal.


Der Taj Mahal ist weder ein Palast noch eine religiöse Stätte. Vielmehr ist es die Grabstätte (Mausoleum), welches der Grossmogul Shah Jahan für seine verstorbene Frau Mumtaz Mahal 1631 erbauen liess.


Das Mausoleum wurde auf einer 100x100 Meter grossen Marmorplatte in der Form einer Moschee erbaut und besteht fast ausschliesslich aus weissem Marmor. Im Inneren des Hauptgebäudes stehen die schlichten Sarkophage von Mumtaz und daneben von Jahan.


Jahan wurde nach seinem Tod ebenfalls im Mausoleum beigesetzt, obwohl er dies eigentlich selbst nie geplant hatte.

Das Hauptgebäude ist mit vier weissen Minaretten umrahmt. Links steht eine Moschee und rechts ein Gebäude mit denselben Massen damit die Symmetrie gewährleistet ist.


Vor dem Mausoleum befindet sich ein grosser Park mit künstlichen Brunnen. Das Ganze ist von einer hohen, rötlichen Mauer umgeben. Beim Nord-, West- und Osteingang befinden sich hunderte Schlafräume in der Mauer. Diese waren für die Pilger gedacht.


Der Bau des Taj Mahal wurde 1631 begonnen und endete 1648. Rund 20’000 Handwerker waren an dem Bau beteiligt. Alle Inschriften und Verzierungen wurden mit eingelegten Steinen erstellt. Am Mausoleum ist nichts bemalt, daher sind die Verzierungen auch heute noch immer wunderschön zu sehen.




Das tragische an der Liebesgeschichte ist, dass der Mogul später von seinem Sohn entmachtet wurde und für den Rest seines Lebens bis 1666 im nahegelegenen Palast gefangen gehalten wurde, allerdings konnte er aus seiner Zelle den Taj Mahal sehen. Dass der Mogul dann ebenfalls im Mausoleum begraben wurde, stört die Symmetrie und zeigt, dass er dies nie so geplant hatte.


Eine Legende besagt, dass der Shah für sich auf der anderen Seite des Flusses eine Kopie des Taj Mahal in schwarz als Mausoleum geplant habe. Man fand bei Ausgrabungen allerdings nur eine grosse Gartenanlage mit einem künstlichen Teich.


Nach einem indischen Mittagessen im ITC Hotel, wurden wir zurück zum Flughafen von Agra gefahren wo unser Flugzeug auf uns wartete.


Um 20 Uhr abends erreichten wir die Silver Whisper nach einem unvergesslichen Tag am Taj Mahal.